Ingersheim BMX Bundesliga 15-16.09.2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon fast unheimlich wie die Kleinen und Großen Fahrer ihre 20″-24″ bereiften Race-BMX-Bikes beherrschen.

„Körperbeherrschung Pur“.

Davon konnten sich am vergangenen Wochenende zahlreiche Zuschauer selbst überzeugen die den Weg zur BMX- Bahn des MSC Ingersheim eingeschlagen hatten.

Bei schönstem Wetter und perfekt präparierter BMX Strecke trafen sich hier die BMX- Race Fahrerinnen und Fahrer um die Pokale und das Preisgeld für den 5. und 6. Lauf der BMX Bundesliga auszufahren.

Aus ganz Deutschland waren über 280 Teilnehmer je Renntag gemeldet und so galt es das ganze Programm auch zügig durchzuziehen.

Dass der Gastgeber MSC Ingersheim in dieser Beziehung zu den routiniertesten Vereinen Deutschlands zählt zeigte sich in der perfekten Organisation.

70 Camper mit Ihren Wohnmobilen, Wohnwägen oder Zelten wurden in die wunderschöne Landschaft zwischen Neckar und Weinbergen eingebunden. Festzeltbewirtung mit kulinarischen Köstlichkeiten, Kaffe und Kuchen inclusive.

Der Rennablauf mit den neu beschichteten Kurven und dem einzig rein elektrisch betriebenen Startgate Deutschlands wurde von der verantwortlichen Rennleitung des BDR mit einem Wort beschrieben:“ Perfekt“.

Schnelle Rennen waren auf der trockenen Strecke angesagt.

Die Ersten Starter waren die Beginner, die sich auf der Strecke austoben durften.

In den Altersklassen Riders 7-8 bis hin zu den Beginners 15 and over wurde um jeden Zentimeter bis ins Ziel gerungen.

In der Klasse Beginners 11-12 konnte der Ingersheimer  Lenny-Elvis Fill an beiden Renntagen den 2. Platz einfahren.

Tim Frölich verpasste in dieser Klasse mit dem 4. Platz an beiden Tagen das Podest nur ganz knapp.

Joachim Friedrich holte am Samstag einen 3. Platz in der Klasse 15 and over.

In der Lizenzklasse der 24″ Cruiser musste sich die Ingersheimerin Ina Schweikert durch die Klassenzusammenlegung  am Sonntag mit den Herren 50 & over messen.

Mit einem 3. Platz konnte sie den „alten Herren“ Paroli bieten.

In den 20 Zoll Klassen der Lizenzfahrer konnte sich der MSCler Emil Brosz bei den Boys 9-10 in das Finale fahren.Er belegte am 2. Renntag einen tollen 8. Platz.

Bei den Boys 13-14 konnte Max Kofink die Fahne der Racefamilie hochhalten.

In Abwesenheit der grippeerkrankten Familienmitglieder sicherte er sich am Samstag Platz 2 und im Sonntagsfinale einen starken 5. Rang.

Auch Luca Schwinger erreichte am Samstag bei den Männern 17-29 mit einem 3. Platz das Podest.

In Abwesenheit des Ingersheimer Lokalmatador Philip Schaub, der sich leider zu Saisonbeginn eine langwierige Verletzung zugezogen hatte, und der mit Sicherheit als Favorit auf seiner Heimbahn ins Rennen gegangen wäre, entwickelte sich die höchste und schnellste Klasse der Elite Men Fahrer zu einem rein Baden-Württembergischen Duell.

Am Samstag hatte der Markgrönninger  Tobias Meyer im Finale die Nase vorn und am Sonntag holte sich der Kornwestheimer Kay Stindl mit seinem Sieg das höchste Preisgeld ab.

Stindl war es auch der mit einer Zeit von 33,991 als einziger Starter die 34 Sekunden Schallmauer unterbieten konnte und die absolut schnellste Zeit an beiden Renntagen fuhr.

Mit dem 7.+8. Lauf findet die diesjährige Bundesligaserie am 29. und 30.09.2018 in Kornwestheim ihren Abschluß.

Vorher findet allerdings am 23.09.2018 noch das Abschlussrennen der BAWÜ-Cup Serie in Bönnigheim statt.

Wir wünschen viel Erfolg.

 

 

14. Oldtimer- und Schleppertreffen

14. Oldtimer- und Schleppertreffen 2018

Große Hitze und viele parallel stattfindende Traktorenausstellungen sorgten dafür, dass in diesem Jahr die Veranstaltung des MSC Ingersheim nicht überrannt wurde.

Mit 88 Ausstellern wurde dem Publikum jedoch einiges an zu bestaunenden Objekten geboten.

Schlepper, Motorräder, Autos und sonstige Raritäten wurden bei herrlichem aber doch sehr warmem Sommerwetter präsentiert.

Während die drei Bänklesmusikanten mit Ihren Blasinstrumenten von der Pritsche ihres Lastwagens die Ohren der Gäste verwöhnten, konnten sich die Besucher im offenen Zelt oder unter Schirmen an den zubereiteten Speisen laben.

35 Kg hausgemachter schwäbischer Kartoffelsalat wurde von den fleißigen Vereinsmitgliedern bzw. Helfern am Morgen noch zubereitet. Schön schlonzig wie es sich für einen Schwaben und diese Beilage gehört.

Aber auch die weiteren Speisen waren 1. Sahne und für jeden Besucher war etwas Kulinarisches zu finden.

Nach der Pokalverleihung an den ältesten Teilnehmer Erwin Glock aus Erdmannhausen, den Besitzer des ältesten ausgestellten Fahrzeuges Andreas Bruder mit seinem Motorrad Marke Bucher Baujahr 1914 wurde auch die weiteste Schlepper- Anreise honoriert. Paul Kempe aus Wiernsheim ließ sich hierbei von einer etwas längeren Anreise (> 40 Km) nicht abschrecken.

Kurze Zeit später wurde dann die obligatorische Ausfahrt gestartet.

Nicht nur die Schlepperfahrer nahmen daran teil,  auch Mopedfahrer und ein VW Cabrio ließ sich diese kleine Runde in schönster Streckenführung nicht nehmen.

Bei Kaffee und Kuchen oder dem einen oder anderen Bier fand dieses gelungene Event dann seinen Ausklang.

Der Motorsportclub Ingersheim bedankt sich bei allen Teilnehmern und Besuchern fürs Kommen und freut sich schon auf das nächste Jahr.

 

Kinderferienprogramm BMX 2018

Kinderferienprogramm 02.08.2018 BMX- Schnuppertraining

Erfreuliche 18 Anmeldungen zum jährlichen MSC Schnupper-Programm gab es in diesem Jahr.

Wie bereits im Vorjahr mussten daher wieder zwei Trainingsgruppen gebildet werden um den Kindern auch die notwendige Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

Nach der Begrüßung durch die beiden Vorstände des MSC wurde mit der Einkleidung und der Ausrüstungskontrolle der ersten Kinder dann bei hochsommerlichen Temperaturen begonnen.   Nicht alle hatten die geforderten Ausrüstungsgegenstände, wie Handschuhe und lange Kleidung, bei sich. Aber der MSC hat sich im Laufe der vergangenen 2 Jahre nicht nur mit einigen BMX Rädern (insbesondere für Schnupperer) eingedeckt, sondern auch ein Equipment an Schutzbekleidung zugelegt.

Alle durften dann nach ca. 10-15 Minuten, ausreichend geschützt und gekleidet, ihre Fahrkünste präsentieren.

Unter der Obhut von Lea Schaub, der Jugendleiterin des MSC und überdies auch selbst mit der deutschen Vizemeisterschaft 2018 bei den Juniorinnen sehr erfolgreich, wurden dann die Muskeln der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gedehnt, sich gestreckt, an- und entspannt.

Nach einer kurzen Trinkpause ging es dann für alle auf die BMX Strecke.

Trinkpausen und Obstsnacks gab es an diesem Tage übrigens unheimlich viele.

Ob double, triple, table oder speed die Kinder bewältigten jedes der zum Teil riesigen Hindernisse auf dem Race-Track ohne Probleme. Auch die erst kürzlich neu betonierten Kurven wurden wagemutig durchfahren.

Stürze oder ähnlichesà Fehlanzeige.

Was soviel heißen soll: An diesem Tag waren äußerst begabte und mutige Fahrradfahrerinnen und Fahrer auf der Strecke die ihre BMX- Bikes im Griff hatten.

Die Anweisungen der Trainerin wurden befolgt und auch gleich erfolgreich umgesetzt.

Zum Abschluss durften die Schnupperer auch noch vom Starthügel aus starten.

Hierzu wurde, wie bei den BMX- Rennen auch, das voll elektrische Startgate aktiviert und nach dem Sprach und Ampelsignal viel die Klappe in Sekundenbruchteilen.

Mit diesem Höhepunkt war dann die Trainingssession beendet und die BMX Bikes und die Ausrüstung wurde an die 2. Gruppe die von 15:00-17:00 Uhr „gebucht“ hatte weitergegeben.

Gruppe 1 konnte dann auch noch ausgiebig Obst, Getränke und die zwischenzeitlich gegrillten roten Würstle im Weckle verkosten.

Mit der Übergabe einer speziellen BMX Urkunde und einem MSC Aufkleber wurde die erfolgreiche Teilnahme beim MSC dann besiegelt.

Auch die zweite Gruppe durchlief dieses Programm, ebenfalls sehr erfolgreich und sturzfrei.

Mit Übergabe der Urkunde und dem Verzehr der Würstle und des Obstes endete auch für diese mutigen Biker das MSC Ferienprogramm.

Wir hatten alle viel Spass miteinander und würden uns freuen den Einen oder die Andere mal bei unserem Vereinstraining begrüßen zu dürfen. Mut und Talent hatten einige!!

Euer MSC

 

Ferienprogramm 2017 „Probier mal BMX`n“

MSC- Kinderferienprogramm 01.08.2017 BMX- Schnuppertraining

Sage und schreibe 20 Kinder hatten sich zur diesjährigen MSC- Veranstaltung angemeldet.

Und tatsächlich es erschienen auch alle 20 mutigen BMX- Neulinge im Alter zwischen 6 und 10 Jahren zu Ihrem teilweise ersten BMX-Training.

Glücklicherweise wurden vom Veranstalter im Vorfeld 2 Gruppen a`  10 Teilnehmer gebildet damit auch jeder Fahrer/in  ein passendes BMX- Rad zur Verfügung hatte.

Gruppe 1 ging von 13:00-15:00 Uhr, Gruppe 2 von 15:00-16:45 Uhr an den Start.

Gruppe 2 hatte leider Pech mit dem Wetter denn eine viertel Stunde vor Ende der Trainingseinheit musste das anstehende Gate-Training aufgrund eines heftigen Gewitters abgebrochen werden.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden die Starter zuerst einmal vom 1. Vorsitzenden des MSC begrüßt und für Ihren Mut gelobt.

Anschließend wurden sie mit Ihren Trainern bekannt gemacht.

Unsere MSC- Profis Lea Schaub und Andreas Bernauer übernahmen das weitere Training.

Zuerst ging es auf dem Asphalt im Slalom um ein paar Hütchen herum.

Hierbei konnten sich die Trainer über die Fahrradbeherrschung der Kids ein Bild zu machen.

Bevor es dann auf die BMX- Strecke ging wurden die Muskeln und Sehnen mit Gymnastik-, Sprung- und Dehnübungen vorgeglüht.

Anschließend zeigten ausnahmslos alle Teilnehmer dass sie unter entsprechender Anleitung auch mit der schwierigen BMX- Strecke zurechtkommen.

Einige Talente mussten in Ihrem Drang Gas zu geben natürlich zurückgehalten werden.

Aber die Temperaturen erforderten sowieso einige Trinkpausen und so konnte der Tatendrang im Zaum gehalten werden.

Zur Belohnung wurden mit beiden Gruppen nach dem Training noch Rote Würstle gegrillt und mit Brot und Kartoffelsalat der Kalorienverlust wieder ausgeglichen.

Dazu bekam jeder Starter noch eine schöne Urkunde einen Aufkleber und einen Flyer mit den MSC- Infos für das wöchentliche Vereinstraining.

Wir sind gespannt ob wir Euch mal wiedersehen.

Spaß gemacht hat es jedenfalls allen Beteiligten.

Euer MSC

D71_5635

 

D71_5637

 

 

 

 

 

 

 

 

 

D71_5648

 

 

 

MSC Jugendausflug 2017

MSC- Jugendausflug 2017,

Am Samstag, 15.07.2017, traf sich die MSC-Jugend zum diesjährigen Jugendausflug, um in aller Herrgottsfrühe mal das Element zu wechseln.

Mit den Ruderprofis der „Zugvögel“ ging es von Walheim aus mit den Kanus bzw. Canadiern ins Neckarwasser.

Im Alter von 5 bis 15 Jahren waren in Summe 14 Jugendfahrer am Ausflug beteiligt.

D71_5294

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach gelungener Einweisung unseres Guides, gingen wir mit den Kanus auf den Neckar.

In Summe 5 Kanu’s, 2x3er, 2x 4er und ein 2er. Somit war der Spaß vorprogrammiert.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten (manche Boote drehten sich doch recht lange), fanden sich alle Kanus nach kurzer Zeit am Treffpunkt ein. Auch unser Kanu drehte einige Runden, bis wir dann tatsächlich die Vorwärtsbewegung einleiteten.

Der Guide hat unsere Skills direkt erkannt und sehr zügig zum 1. Spiel eingeleitet. Hierbei ging es um das Platzen lassen von Luftballons, welche an den Kanus der jeweiligen Konkurrenz angebracht wurden. War ein riesen Spaß, da die Luftballons nur sehr schwer zu erreichen und das Platzen sehr verhalten war.

Es klang eher nach Luftablassen.

Entensammeln: Bei diesem Spiel ging es darum so viele Gummi Enten vom Neckar zu fischen wie möglich. Dieses Spiel war sehr spannend, da der Guide die Enten auf der gesamten Breite des Neckars verteilt hatte.

Auch ein Blind Race wurde veranstaltet. Mit verbundenen Augen mussten die Main Skipper sich auf die Befehle der Jungmatrosen verlassen. Gewonnen hatten alle die nicht am Ufer gestrandet sind.

Das 2er Kanu hatte noch etwas Probleme mit einer Boje, was sich aber wieder entwirren lies.

Nach dem Spaß auf dem Wasser ging es an Land weiter.

Zum anschließenden Grillen durften dann auch die Eltern teilnehmen. Gemeinsam wurde der Grill angeheizt und jeder konnte seine mitgebrachten Würstle und Fleischstückle bruzzeln.

D71_5312

D71_5295   D71_5297

 

 

 

 

 

Während dem Grillen erfolgte ein reger Gesprächsaustausch über BMX und alles was sonst noch so auf der Welt interessiert.

Dank aller Beteiligten war es ein wunderschöner Tag.

Vielen Dank an alle, welche den Jugendausflug mitgestaltet haben.

Grüße Micha

Deutsche Meisterschaft 2017 Hamburg MSC-Ergebnisse

Deutsche Meisterschaft 01/02.07.2017 Hamburg

Leider kein Glück mit dem Wetter hatten unsere BMX Freunde der RG Hamburg mit der Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft. Sintflutartige Regenfälle am Freitag und durchwachsenes Wetter während der Rennen verlangten den Teilnehmern alles ab.

Hervorragend schlugen sich trotz dieser Umstände unsere MSC Starter.

3x Deutscher Meister, 1x Vizemeister und ein Dritter Platz wurden eingefahren.

In der Klasse Cruiser/weiblich konnte unsere Trainerin Kerstin Meyer ihre Dominanz eindrucksvoll demonstrieren und souverän einen weiteren Titel einfahren.

Damit hatte sie aber nicht genug.  In der Klasse der 20 Zöller Women 17+ ging sie ebenfalls an den Start und zeigte der wesentlich jüngeren Konkurrenz ebenfalls nur das Hinterrad. Klasse Leistungen auf der Strecke bescherten ihr den zweiten Titel dieser Meisterschaften.

Mara Schwinger erkämpfte sich in der Klasse der Schülerinnen ebenfalls den Meistertitel. Mit knapp einer Sekunde Vorsprung ließ sie Ihren Mitstreiterinnen keine Chance.

Lea Schaub komplettierte das starke MSC- Frauenergebnis mit dem Vizemeistertitel in der Klasse der Juniorinnen.

Den einzigen Podestplatz bei den männlichen MSC Fahrern konnte sich Luis Edenberger in der Jugendklasse einfahren. Die Gunst der Stunde nutzend fuhr er einen hervorragenden und nicht unbedingt zu erwartenden 3. Platz ein.

Luca Schwinger Klasse 17-29/Männer fuhr mit dem 4. Platz knapp am Podest vorbei.

Ina Schweikert belegte in der Klasse 17+/weiblich Rang 5.

Unser MSC Aushängeschild Philip Schaub konnte seinem souverän eingefahrenen süddeutschen Meistertitel den er eine Woche zuvor in Ingersheim errang leider keinen weiteren deutschen Meistertitel in der Klasse der Elite/Männer hinzufügen. Im Finale in Führung liegend stürzte er in der 1. Kurve und beendete das Rennen auf dem für ihn unbefriedigenden Platz 5.

Sein Fazit: „Ich war für die Witterungsbedingungen zu schnell für die 1. Kurve.“

Hoffen wir, dass das Wetter bei den Weltmeisterschaften in Rock Hill/USA bessere Streckenbedingungen bietet.

Wir wünschen unseren MSC WM-Startern Kerstin, Mara, Luca, Jörn und Philip viel Erfolg!

Süddeutsche Meisterschaft 2017 MSC Ergebnisse

Am 24./25.06.2017 wurden auf unserer Heimbahn in Ingersheim die süddeutschen Meisterinnen und Meister ermittelt. Bei sommerlichen Temperaturen und perfekt präparierter Strecke battelten sich 7 Landesverbände um die Titel.

Sehr erfolgreich konnten sich hierbei insbesondere die weiblichen Akteure des MSC Ingersheim in Szene setzen aber auch die männlichen BMX-er zeigten ihre Klasse und konnten Titel und Podestplätze einfahren.

 

Siege und damit süddeutsche Meister wurden:

Klasse Elite Man:                              Philip Schaub

Klasse Juniorinnen:                         Lea Schaub

Klasse Schülerinnen:                       Mara Schwinger

Klasse Cruiser Seniorinnen:           Kerstin Meyer

Süddeutsche Vizemeisterin wurde:

Klasse Elite Women:                      Ina Schweikert

Drittplatzierungen wurde folgende eingefahren:

Klasse Jugend männlich:              Luis Edenberger

Klasse Männer 17-29:                    Felix Schurr

Klasse Cruiser Senioren III:           Carsten Joos

Klasse Männer 40+:                        Andreas Kofink

D71_4332 D71_4359Lea D71_4362Schaubster D71_4402Kofink
D71_4458Luca-Felix
D71_4486Schaubster

Spendenaktion Start- bzw. Eingangsrampe M. Schurr

Die Spendenaktion für unseren Micha brachte stolze 835.- EURO!!

Vielen Dank an alle Spender und an die „Rampensäue“ die sich mit der Umsetzung der „rollstuhlgerechten Wohnhaus-Auffahrt“ handwerklich auseinandergesetzt haben.

Micha Schurr

Klasse Aktion, die zeigt, dass sich das Vereinsleben auch neben einer BMX- Strecke abspielt.

Mit diesem Bild bedankt sich Michael ganz herzlich für die Solidarität bei allen Beteiligten.

Wir MSC-ler wünschen ihm weiterhin viel Kampfgeist und weitere Besserung, damit sich auf der Rampe bald Bremsspuren befinden.

DSC_3235

BUNDESLIGA Lauf 5+6 Erlangen

Philip Schaub schlägt Lokalmatador Fabian Otto.

 

Nicht den Hauch einer Chance hatte am vergangenen Wochenende der Erlanger Lokalmatador Fabian Otto in der Eliteklasse der Männer.

Der Ingersheimer Philip Schaub musste allerdings sein ganzes Leistungsvermögen abrufen um den auf seiner Heimbahn als unbezwingbar geltenden Otto zu besiegen.

Bereits am Samstag beim Zeitfahren ging der MSC Fahrer Schaub sehr konzentriert zu Werke und fuhr mit mehr als einer halben Sekunde Vorsprung den Sieg ein.

Es war ihm anzumerken, dass sich Schaubster, wie ihn die Holländer respektvoll umgetauft haben, für dieses Wochenende einiges vorgenommen hatte.

In den anschließenden Rennen zog Schaub mit drei Vorlaufsiegen souverän in das Finale ein.

Im Endlauf zog der MSC-Crack nach gutem Start dann voll durch. Mit einem kleinen Vorsprung am Ende der ersten Geraden beanspruchte er energisch die Ideallinie in der ersten Kurve und setzte sich dann mit sauberen Sprüngen auf der Pro-Section leicht von seinen Verfolgern ab.

Bis ins Ziel wurde der Vorsprung kontinuierlich weiter ausgebaut.

Am zweiten Tag verliefen die Läufe ähnlich. Auch hier konnte Schaub sich im Finale behaupten und als Erster in die Kurve und in die Pro-Section einbiegen. Der Vorsprung wurde auch hier durch eine konzentrierte und fehlerfreie Fahrt  ausgebaut, sodass am Ende bei 3 Rennen 3 Siege für den Ingersheimer Topfahrer verbucht wurden.

Die Ergebnisse der weiteren Ingersheimer Athleten:

Kerstin Meyer fuhr an beiden Tagen ungefährdet auf Platz 1 in der Cruiser Women Klasse.

Tim Kofink erreichte an beiden Tagen das große Finale, er belegte Rang 5 und 6  der Klasse U13 männlich.

Max Kofink in der gleichen Klasse unterwegs, kam samstags und sonntags jeweils auf Rang 1 im B-Finale.

Noah Saar erreichte ebenfalls an beiden Tagen das A-Finale der U13 und belegte zweimal Rang 7.

Ein weiterer MSC-ler, Paul Schindhelm, erreichte an beiden Tagen das B-Finale.

Mit Platz 7 und 4 zeigte auch er wie stark die Ingersheimer in dieser Jahrgangsklasse besetzt sind.

Mara Schwinger die freiwillig gegen gleichaltrige Jungs in der Schülerklasse fährt erreichte am Sonntag einen beachtlichen 8.Platz im B-Finale. Samstag war nach den Vorläufen leider schon Schluss.

In der gleichen Klasse bestritt Andreas Bernauer seine ersten beiden Bundesligawettkämpfe in diesem Jahr. Sowohl samstags als auch sonntags kämpfte er sich in die Endläufe der Besten 8.

Am Ende belegte er einen starken Vierten und Achten Platz.

Einen starken Eindruck hinterließ auch Aaron Joos in der Jugendklasse.

An beiden Tagen im Finale setzte er nach seinem  4. Platz am Samstag, einen Tag später  noch einen drauf und erreichte mit Rang 3 einen Podestplatz. Im Zeitfahren wurde er Zweiter.

Luca Schwinger fuhr in gleicher Klasse an beiden Tagen in die B-Finals auf Rang 6 und 5 im Zeitfahren auf Rang 9.

schaub-ottod71_1252