BUNDESLIGA Lauf 5+6 Erlangen

Philip Schaub schlägt Lokalmatador Fabian Otto.

 

Nicht den Hauch einer Chance hatte am vergangenen Wochenende der Erlanger Lokalmatador Fabian Otto in der Eliteklasse der Männer.

Der Ingersheimer Philip Schaub musste allerdings sein ganzes Leistungsvermögen abrufen um den auf seiner Heimbahn als unbezwingbar geltenden Otto zu besiegen.

Bereits am Samstag beim Zeitfahren ging der MSC Fahrer Schaub sehr konzentriert zu Werke und fuhr mit mehr als einer halben Sekunde Vorsprung den Sieg ein.

Es war ihm anzumerken, dass sich Schaubster, wie ihn die Holländer respektvoll umgetauft haben, für dieses Wochenende einiges vorgenommen hatte.

In den anschließenden Rennen zog Schaub mit drei Vorlaufsiegen souverän in das Finale ein.

Im Endlauf zog der MSC-Crack nach gutem Start dann voll durch. Mit einem kleinen Vorsprung am Ende der ersten Geraden beanspruchte er energisch die Ideallinie in der ersten Kurve und setzte sich dann mit sauberen Sprüngen auf der Pro-Section leicht von seinen Verfolgern ab.

Bis ins Ziel wurde der Vorsprung kontinuierlich weiter ausgebaut.

Am zweiten Tag verliefen die Läufe ähnlich. Auch hier konnte Schaub sich im Finale behaupten und als Erster in die Kurve und in die Pro-Section einbiegen. Der Vorsprung wurde auch hier durch eine konzentrierte und fehlerfreie Fahrt  ausgebaut, sodass am Ende bei 3 Rennen 3 Siege für den Ingersheimer Topfahrer verbucht wurden.

Die Ergebnisse der weiteren Ingersheimer Athleten:

Kerstin Meyer fuhr an beiden Tagen ungefährdet auf Platz 1 in der Cruiser Women Klasse.

Tim Kofink erreichte an beiden Tagen das große Finale, er belegte Rang 5 und 6  der Klasse U13 männlich.

Max Kofink in der gleichen Klasse unterwegs, kam samstags und sonntags jeweils auf Rang 1 im B-Finale.

Noah Saar erreichte ebenfalls an beiden Tagen das A-Finale der U13 und belegte zweimal Rang 7.

Ein weiterer MSC-ler, Paul Schindhelm, erreichte an beiden Tagen das B-Finale.

Mit Platz 7 und 4 zeigte auch er wie stark die Ingersheimer in dieser Jahrgangsklasse besetzt sind.

Mara Schwinger die freiwillig gegen gleichaltrige Jungs in der Schülerklasse fährt erreichte am Sonntag einen beachtlichen 8.Platz im B-Finale. Samstag war nach den Vorläufen leider schon Schluss.

In der gleichen Klasse bestritt Andreas Bernauer seine ersten beiden Bundesligawettkämpfe in diesem Jahr. Sowohl samstags als auch sonntags kämpfte er sich in die Endläufe der Besten 8.

Am Ende belegte er einen starken Vierten und Achten Platz.

Einen starken Eindruck hinterließ auch Aaron Joos in der Jugendklasse.

An beiden Tagen im Finale setzte er nach seinem  4. Platz am Samstag, einen Tag später  noch einen drauf und erreichte mit Rang 3 einen Podestplatz. Im Zeitfahren wurde er Zweiter.

Luca Schwinger fuhr in gleicher Klasse an beiden Tagen in die B-Finals auf Rang 6 und 5 im Zeitfahren auf Rang 9.

schaub-ottod71_1252

Jugendabteilung: Pumptrackeröffnung Bietigheim-Bissingen 30.04.2016

Treffen der Ingersheimer Jugend zur Pumptrack Eröffnung

am 30.04.2016 in Bietigheim Bissingen

 

Da beim Jugendworkshop, der Wunsch von vielen unserer Fahrer geäußert wurde, gelegentlich gemeinsam auf Pumptracks zu fahren, nahmen wir die Gelegenheit war, an der Eröffnung des Bietigheimer Pumptracks am 30.04.2016, teilzunehmen.

Die Ingersheimer Jugend traf sich somit am Morgen des 30.04.2016 auf dem Pumptrack in Bietigheim Bissingen. Eine gut besuchte Eröffnungs-Veranstaltung gut organisiert und interessante Rennen konnten zwischen freiem Fahren beobachtet werden.

Mit großer Begeisterung nahmen viele unserer Fahrer an den Zeitrennen teil. Der Spaß war allen Beteiligten sichtlich ins Gesicht geschrieben. Mit Lachen und Grinsen pumpten/ pushten sich die Fahrer von Hindernis zu Hindernis. Auch das Wheelen und Springen ist auf diesem Pumptrack sehr gut möglich, was unsere Fahrer mit schönen Einlagen bestätigten. Somit war an diesem Tag, Spaß mit effektivem BMX Training verbunden. Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung für Groß und Klein.

Unsere Jugend hatte einen solchen Spaß an dem Befahren des Pumptracks, dass dies sicher nicht der letzte gemeinsame Besuch eines Pumptracks gewesen ist.

Vielen Dank an alle Fahrer und Eltern, dass ihr Teil der Veranstaltung gewesen seid.

Micha Grunwald

Ehrung Ehrung Ehrung_alle Gido inreihundglied jump Luis Luis_Ehrung Max motiviert
Spass

 

 

 

 

Deutsche Meisterschaft 2016 Berlin

Ingersheimer BMX Fahrer Philip Schaub fährt als Rookie in der Eliteklasse zum deutschen Vizemeistertitel im Timetrail

 Nur der für Rio nominierte  Olympiateilnehmer Julian Schmidt war bei der deutschen Meisterschaft am vergangenen Wochenende einen Tick schneller als das Ingersheimer BMX-Ass.

Nach seiner schweren Verletzung in Zolder zu Beginn der Saison  kommt Schaub(ster) langsam wieder an seine gute Frühjahrsform heran.

Im Race konnte sich Schaub ebenfalls gut behaupten. Hier belegte er Rang 5.

Mit Mara Schwinger und Kerstin Meyer holen sich die Ingersheimer „ Girls“ den Deutschland-Cup Titel. Beide konnten Ihren Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen.

Im Timetrail belegte Mara Schwinger zudem noch den Dritten Platz.

Die Hauptstadt Berlin war am Wochenende Austragungsort der diesjährigen Meisterschaften.

Durch die anfänglichen Regenschauer am Samstag konnte aus Sicherheitgründen erst verspätet auf dem äußerst rutschigen Starthügel gestartet werden.

Dennoch erreichten die Ingersheimer BMX Fahrer tolle Ergebnisse.

In der Klasse U13 männlich erreichten gleich drei MSC-ler das Finale.

Max Kofink belegte Rang 4, Noah Saar Rang 6 und Tim Kofink Rang 8.

In der weiblichen U11 schrammte auch Lea Eckert mit Platz 5 denkbar knapp am Podest vorbei.

In der männlichen Jugendklasse belegte Aaron Joos nach Sturz in der ersten Kurve leider nur Rang 8 im Finale. Aber im Timetrail schob er sich mit guter Zeit auf Rang 3 und damit aufs Podest. Luca Schwinger belegte im Timetrail Rang 11.

In der männlichen Schülerklasse war für Andreas Bernauer im Halbfinale mit Platz 5 leider Schluß. Der wochenlange Trainingsrückstand aufgrund der schweren Verletzung zu Saisonbeginn, war bis zur DM nicht wett zu machen. Im TT reichte es in die Top ten.

Carsten Joos fuhr bei den Senioren 3 in der Cruiserklasse auf Rang 6.

Jörn Hegel in derselben Klasse der Senioren 1 auf Rang 7.

Andreas Kofink erkämpfe sich als Doppelstarter sowohl in der 20 Zoll als auch 24 Zoll beachtliche Ergebnisse und ließ einige Teilnehmer hinter sich.

Am kommenden Wochenende werden einige unserer Athleten bei der Europameisterschaft in Verona/ Italien an den Start gehen. Hierzu wird wieder ein Livestream angeboten.

Weitere Infos auf BMX-Racing.de

Mara Schwinger 001                                                                                                    Philip Schaub 997

 

 

 

Mara Schwinger 001_D71_8862Schaub997, Brethauer572,Otto310,Bernhardt198_D71_8669

Süddeutsche Meisterschaft 2016 Erlangen

Am Pfingstwochenende, 14.+15. Mai 2016, fand im bayrischen Erlangen die Süddeutsche Meisterschaft im BMX statt.Der MSC Ingersheim war mit 9 motivierten Fahrern an der zweitägigen  Rennveranstaltung gut vertreten. Insgesamt nahmen über 170 Fahrer aus Baden- Württemberg, Bayern, dem Saarland, Hessen, Rheinland- Pfalz und Thüringen teil. Die am Waldrand gelegene  Bahn liegt sehr idyllisch am Stadtrand und das sonnige Wetter lockte viele Zuschauer an.

Der RSC Erlangen bot eine rundum gelungene Veranstaltung.

In der Klasse der Cruiser Seniorinnen darf sich unsere Trainerin Kerstin Meyer nun zum wiederholten Mal Süddeutsche Meisterin nennen.                                                                                                    Sie konnte an beiden Renntagen mit jeweils ersten Plätzen  punkten.                                                                                                                                                                                                                                Die Konkurenz hatte nicht den Hauch einer Chance.

Am Treppchen ganz knapp vorbei rutsche Tim Kofink der in der Endabrechnung Platz 4 in der Klasse der U 13/m belegte.                                                                                                                            Trotz guter Einzelergebnisse konnte er den Punkterückstand vom ersten Tag in der Gesamtwertung nicht aufholen.                                                                                                                                            Es reichte daher leider nicht für einen Pokal.

Mit den Plätzen 5 mußten sich Lea Eckert in der Klasse U 11/w und Noah Saar U 13/m, zufrieden geben.

Max Kofink erreichte in der Endwertung Platz 6, Paul Schindhelm  Platz 10 und Philipp Nitsche Platz  21. Alles Starter der Klasse U 13/m.

In der Schülerklasse fuhr Andreas Bernauer nach langer Verletzungspause den 11. Platz in der Gesamtwertung ein.

Andreas Kofink startete gleich in zwei Klassen. In der 20 Zoll Klasse erreichte er einen 6. Platz in der Gesamtwertung und bei den Cruisern Senioren III wurde er Siebter.

Alle MSC Fahrer zeigten sehr gute Rennen und holten das Beste aus sich heraus.

Nächstes Jahr findet diese Veranstaltung auf einer BMX- Bahn in Baden- Württemberg statt.

Auch dann werden unsere Fahrer wieder alles geben, um den Titel süddeutscher Meister/Meisterin einzufahren.

Bericht Manu Eckert

Bundesliga 2016 Lauf 1+2

Racebericht vom Bundesliga- und Beginner Wochenende                                                                                                                                                                                                                                                 Lauf 1+2 in Kornwestheim (16/17.04.2016)

Mit den Ersten beiden Läufen  wurde am vergangenen Samstag und Sonntag die Bundesligasaison  eröffnet.

Aufgrund der Witterung , die Schleusen hatten sich pünktlich zum WE geöffnet,  wurde die ganze Veranstaltung zu einem wahren Kraftakt.  Sowohl  für die Athleten als auch für den Veranstalter.

Unsere MSC-  Starterinnen und Starter  nahmen die niedrigen Temperaturen und Wassermassen auf und um die Bahn gelassen zur Kenntnis.  In den Rennen zeigten Sie durchgehend gute Leistungen.

Besonders unsere Neulinge in den entsprechenden Lizenzklassen konnten überzeugen.

Für die herausragenden Ergebnisse sorgte einmal mehr unsere Trainerin Kerstin Meyer in der                                                                                                                                                                     Cruiserklasse der Frauen.

An beiden Tagen war sie nicht zuschlagen. Nach jeweils 3 Vorlaufsiegen wurde die Konkurrenz auch in

beiden Finalläufen deutlich geschlagen und gleich zu Saisonbeginn gezeigt was 2016 Sache ist.

 

In den männlichen Cruiserklassen (24“)wurden folgende Platzierungen erreicht:

Senioren 1          Jörn Hegel                                      Samstag Rang 5                                Sonntag Rang 4

Senioren 3          Carsten Joos                                   Samstag Rang 5                                Sonntag Rang 5

Senioren 3          Andreas Kofink                                Samstag Rang 6                                Sonntag Rang 6

 

Ergebnisse 20“ Klasse Lizenz

 

U11 weiblich      Lea Eckert                          Samstag Rang 4                                Sonntag Rang 3

U11 männlich    Kai Grunwald                    Samstag Rang 5(1/4 Finale)        Sonntag Rang 2 (B-Finale)

U11 männlich    Ben Schweizer                 Samstag Rang DNS(1/4 Finale)  Sonntag Rang 5 (1/4 Finale)

U13 weiblich      Ronja Krimmer                 Samstag Motos 7/7/7                   Sonntag Motos 7/7/7

U13 männlich    Max Kofink                        Samstag Rang 2 (Finale)              Sonntag Rang 4 (Finale)

U13 männlich    Tim Kofink                         Samstag Rang 2 (B-Finale)           Sonntag Rang 5 (Finale)

U13 männlich    Noah Saar                          Samstag Rang 6 (Finale)              Sonntag Rang 7 (Finale)

U13 männlich    Paul Schindhelm              Samstag Rang 6 (1/4 Finale)        Sonntag Rang 5 (B-Finale)

U13 männlich    Robin Krimmer                 Samstag Rang 7 (1/4 Finale)        Sonntag Rang 7 (1/4 Finale)

U13 männlich    Philipp Nitsche                 Samstag Rang 7 (1/4 Finale)        Sonntag Rang 8 (1/4 Finale)

Schüler männl. Mara Schwinger                Samstag Rang 5 (1/4 Finale)         Sonntag Rang 8 (Finale)

Jugend männl.  Felix Schurr                        Samstag Rang 2 (Finale)              Sonntag Rang 7 (Finale)

Jugend männl.  Luca Schwinger                Samstag Rang 2 (B-Finale)           Sonntag Rang 8 (Finale)

Männer 30-39   Michael Grunwald             Samstag Motos 3/2/Disq.

Männer 17-29   Pasqual Plattner                Samstag Motos 6/7/5

Männer 40+       Andreas Kofink                 Samstag Rang 5 (Finale)              Sonntag Rang 5 (Finale)

 

Ergebnis 20“ Klasse Beginner

 

Jugend+ m/w   Ina Schweikert                 Samstag Rang 3 (Finale)

 

Nicht am Start waren unsere weiteren Cracks Philip Schaub-Elite- (verletzt) Aaron Joos –Jugend-(Prüfungen)

und Andreas Bernauer –Schüler-(verletzt). Drei weitere Sieg bzw. Podestplatzanwärter.

Insgesamt:  21 Finalteilnahmen davon 6 Podestplätzen  darüber hinaus noch  4 B-Finalteilnahmen.                                                                                                                                                                   Diese Bilanz kann sich wahrlich sehen lassen!!!!  „Da darf man auch mal Stolz sein auf die Truppe“

Bild Max Kofink Rang 2 Klasse U13/m

IMG-20160419-WA0000

BMX 1. Lauf BAWÜ-Cup Nussdorf

BMX nationaler Saisonauftakt BAWÜ-Cup

Am 10.04.2016 eröffnete  der BMX Club in Nußdorf  die nationale Saison.

Die Bestens präparierte Strecke und die milde Witterung sorgten für die Voraussetzung, daß knapp über 200 Starter mit den Pedalen scharrten und es kaum erwarten konnten die Wintertrainingsleistung in den Rennen umzusetzen.

Mit 18 teilnehmenden Fahrerinnen und Fahrern war der MSC Ingersheim.hierbei sehr gut vertreten.

Auch die Resultate zum Auftakt, konnten sich sehen lassen. Mit 14 Endlauf- bzw. Finalteilnahmen und einem B-Finale zeigten unsere BMX-er, dass  sich das angebotene Winter-Vereinstraining in der Halle in Stuttgart positiv auf die Leistung und auf die Ergebnisse ausgewirkt hat.

Unsere Beginner 20“ schlugen sich achtbar une belegten folgende Plätze:

Klasse U11/ m

Junis Brose                  Platz 6

Klasse U13 m/w

Luca Ambach              Platz 5

Klasse Jugend+ m/w

Ina Schweikert            Platz 5

In den Lizenzklassen20“  wurden  folgende Ergebnisse erzielt:

Klasse U11 /w

Lea Eckert                    Platz 2

Klasse U11/m

Kai Grunwald               Platz 5

Ben Schweizer             Platz 14

Klasse U13/m

Max Kofink                    Platz 1

Tim Kofink                    Platz 3

Paul Schindhelm         Platz 5

Noah Saar                    Platz 7

Robin Krimmer            Platz 21

Philipp Nitsche            Platz 24

Klasse Schüler/m

Mara Schwinger          Platz 17

Klasse Jugend/m

Luca Schwinger           Platz 2

Luis Edenberger          Platz 5

Klasse Junior+/m

Pasqual Plattner         Platz 13

Klasse 30+/m

Andreas Kofink           Platz 3

In den Lizenzklassen 24“Cruiser  erkämpften sich unsere Teilnehmer folgende Platzierungen:

 

Klasse Männer 17-29   Jörn Hegel                    Platz 5

Klasse Senioren III        Carsten Joos                Platz 4

Andreas Kofink             Platz 6

 

Ein rundum gelungener Auftakt  zum nationalen Saisonbeginn der Lust auf mehr macht.

Insbesondere sollten auch unsere weiteren Beginner durch die Erfolge ihrer Teamkameraden  zur Teilnahme an der Rennserie angespornt  sein.

Das nächste offizielle BAWÜ-Cup Rennen findet am 01.05.2016 in Markgröningen statt.

Wer bereits vorher Lust hat sein Können zu messen, kann dies im Rahmen der stattfindenden Beginner-Rennen am 16.+17.04.2016  in Kornwestheim. Hier erfolgt dann auch

der Auftakt zur Bundesliga-Serie.

Bild: Max Kofink 898, Tim Kofink 757, Noah Saar 759

Max Kofink898 Tim Kofink757 Noah Saar759

Bericht zur Hauptversammlung vom 27.02.2016

Motor-Sport-Club Ingersheim e.V.

Jahreshauptversammlung des MSC Ingersheim e.V.

 

Ein turbulentes Jahr 2015 liegt hinter uns. So leitete der 1.Vorsitzende Gerd Schwinger seinen Jahresbericht ein und erläuterte den anwesenden Mitgliedern nochmals die Höhepunkte des Jahres 2015.

Im März 2015 fand das allseits beliebte Trainingslager in Ingersheim satt. Weit im Voraus ausgebucht konnte diese Veranstaltung sorgfältig geplant werden. Dank des starken Trainer-Teams und dem hervorragendem Catering waren von den Teilnehmern nur positive Aussagen zu vernehmen.

Auch der Besuch der Jack Russell-Freunde beim MSC wurde gut angenommen, wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2016.

Zum 11. Oldtimer- und Schleppertreff, im Juni, haben sich bei hervorragendem Wetter, an die 100 Fahrzeuge auf dem Vereinsgelände eingefunden. Die Möglichkeit sich vorab online anzumelden wurde genutzt und verkürzte die Wartezeiten. Zum ersten Mal fand eine Prämierung statt. Es wurden Pokale für die weiteste Anreise, den ältesten Schlepper und den ältesten Teilnehmer vergeben; was bei den Teilnehmern sehr gut ankam. Auch viele Zuschauer nutzten das schöne Wetter und besuchten die Veranstaltung.

Das Trainingslager im September war sehr gut besucht, obwohl noch Sommerferien waren. Zu dem vertrauten Trainer-Team kam der neue Trainer Dominic Reichelt dazu, was bei den Teilnehmern sehr gut ankam. Die hohen Teilnehmerzahlen zeigten den Stellenwert des Trainingslagers, den sich der MSC erarbeitet hat. Trotz mannigfaltigem Angebot an Trainingslagern im nahen und fernen Umkreis ist das März-Trainingslager 2016 bereits zwei Wochen, nach Bekanntgabe ausgebucht.

Das Amselfest der Gemeinde Ingersheim fand dieses Jahr leider nicht statt.

Der Endlauf des Baden-Württemberg-Cup + Beginners-Cup fiel dieses Jahr im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Bei strahlendem Sonnenschein konnte die Strecke und das Umfeld zwar bestens präpariert werden, doch leider regnete es in der Nacht und den ganzen Vormittag, so dass es eine wahre Schlammschlacht wurde. Mit ca. 170 Fahrern konnte an die Erfolge vom Vorjahr nicht angeknüpft werden.  Die Teilnehmer haben sich nicht beirren lassen, mit gut gelaunten  Fahrern und einem starken MSC-Team wurde die Veranstaltung gut angenommen.

Im Oktober 2015 ist der MSC Ingersheim e.V. der BMX-Union Stuttgart e.V. beigetreten. Die Förderung des Leistungssports und Aufbau/Betrieb von Trainings-/und Wettkampfbahnen auf internationalem Niveau sowie die Unterstützung der Sportler auf nationalen und internationalen Wettkämpfen sind die Ziele der BMX-Union Stuttgart e.V. Künftig wird diese Bahn Stützpunkt und Schwerpunkt der weiterführenden Fahrerausbildung sein. Bundes- und Landestrainer kümmern sich ja jetzt bereits um 7 Fahrerinnen und Fahrer des MSC. Aber auch unseren Beginnern soll durch diesen Unionsbeitritt die Möglichkeit geschaffen werden hin und wieder auf einer international tauglichen Bahn zu trainieren.

Das Jahr wurde samt Eltern und Geschwister mit einer fröhlichen Jahresabschlussfeier beendet. Leider musste das beliebte Feuer ausfallen da diese zwischenzeitlich verboten sind.

Im Januar 2016 führte uns der Jugendausflug zur Freestyle-Academy nach Stuttgart. In der größten Freestyle Indoor Base Europas hatten die MSC’ler großen Spass auf den Trampolins und beim Springen mit den Rädern über unterschiedliche Rampen.

Über die Wintermonate wird im Moment fleißig auf der Indobor-Bahn in Stuttgart trainiert um gut aufgestellt in die neue Saison zu starten.

Gerd Schwinger bedankte sich bei allen Helfern für ihren Einsatz. Ganz besonders dankte er Berthold Leibbrand, der unermüdlich an nahezu allen Sonn- und Feiertagen im Vereinsheim den Frühschoppen organisiert.

Eines der aktuell 105 Mitglieder wurde für seine langjährige Mitgliedschaft geehrt. Roland Lang erhielt die Ehrenurkunde für seine 50jährige Vereinszugehörigkeit. Der 1.Vorsitzende betonte, dass der Verein es sehr zu schätzen wisse, wenn sich Mitglieder ihrem Verein so lange verbunden fühlen. Mit dieser langjährigen Mitgliedschaft geht Herr Roland Lang mit gutem Beispiel voran.

Im Anschluss führte Gerd Schwinger die Sportlerehrung durch. Bronze erhielt Philip Nitsche für die meisten gefahrenen Rennen und seinen unermüdlichen Trainingseifer. Silber nahmen Lea Eckert und Luis Edenberger für den ersten Platz der Baden-Württemberg-Cup-Gesamtwertung entgegen. Gold hielten Mara Schwinger, Kerstin Mayer und Philip Schaub in den Händen, für Siege und Podiumsplätze beim Baden-Württemberg-Cup, der Bundesliga-Rennserie, der Deutschen Meisterschaft und internationalen Wettkämpfen.

Gerd Schwinger berichtete über den sportlichen Teil. Im Moment hat der MSC 23 Lizenzfahrer und 17 Beginners. Von denen 4 Fahrer dieses Jahr in die Lizenzklasse aufgestiegen sind. Von den Lizenzfahrern sind 6 im Landeskader und ein Fahrer im Bundeskader.

Es konnten zahlreiche Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene eingefahren werden:

Im Baden-Württemberg-Cup kamen 12 Fahrer unter die ersten 6, davon 3 auf den 1. Platz und 3 auf den 2. Platz.

Bei der Landesverbandsmeisterschaft schafften es 15 Fahrer ins Finale, davon wurde 2x ein 1. Platz und 3x ein 2. Platz und 1x ein 3. Platz eingefahren.

In der Bundesliga-Rennserie schafften es 9 Fahrer unter die Top 8, davon konnte eine Serie gewonnen werden.

Zur Deutschen Meisterschaft in Ahnatal machten sich 20 Ingersheimer Fahrer auf den Weg. Hier schafften es 4 Fahrer ins Finale. Davon wurde 2x der 1. Platz, 1x der 2. Platz im Rennen und 1x der 1. Platz beim Zeitfahren eingefahren.

Bei der Europameisterschaft in Erp (NL) war Ingersheim mit 4 Fahrern vertreten. Hier kämpfte sich ein Fahrer in Halbfinale vor.

Bei internationalen Rennserien standen immer wieder Ingersheimer Fahrer auf dem Treppchen.

Zur Weltmeisterschaft in Zolder (Belgien) stellten sich 8 Ingersheimer dem Wettbewerb. Auch hier kämpften sich die Ingersheimer bis in die Viertel-Finals vor.

Er betonte das der MSC noch nie mit soviel Fahrern international vertreten war und hofft, dass sich dieser Trend fortsetzt.

An dieser Stelle dankte er besonders den Trainern, die für die Sportler 2x in der Woche zur Verfügung stehen. Auch dankte der den Fahrern des MSC Ingersheim e.V. und den Eltern, die den MSC auf den Rennstrecken in Baden-Württemberg, Deutschland und Europaweit repräsentieren.

 

Als nächster TOP des Tages standen die Wahlen an. Für die Weiterführung des Amtes des 1.Vorsitzenden stand Gerd Schwinger leider nicht mehr zur Verfügung. Nach 5 Jahren Amtszeit legte er sein Amt nieder und wurde mit einem Präsentkorb verabschiedet.

Der neue Vereinsvorstand besteht aus dem:

1.Vorsitzenden Carsten Bernauer, dem 2.Vorsitzenden Natascha Gerber-Schaub, Schriftführerin Petra Kofink, 1.Kassier Jürgen Maier, 2.Kassier Marion Schweizer, Jugendleiter Michael Grunwald, Sportleiter Jörn Hegel, 1.Wirtschaftsleiter Thorsten Adler,

Als Ausschußmitglieder  wurden Marion Schweizer (2. Kassiererin), Thomas Krimmer (2. Wirtschaftsleiter) und Berthold Leibbrand (Gerätewart) gewählt.

Die Kassenprüfung übernehmen Conny Krimmer und Axel Schindhelm. Leider konnte das Amt des Pressewarts nicht neu besetzt werden.

Gerd Schwinger bedankte sich recht herzlich bei allen Mitgliedern für ihren Fleiß und bei den Trägern eines Ehrenamts für ihren Einsatz. Gemeinsam hätte man das Jahr 2015 zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht.

In Aussicht auf das Jahr 2016 stellte er, das Trainingslager im März, den Oldtimer- und Schlepper-Treff im Juli und das Abschlussrennen der Bundesliga-Rennserie im Oktober. (ng)

D71_5460
D71_5470

D71_5478

 

 

 

 

 

 

Bild: Ehrenmitglied Roland Lang für 50jährige Mitgliedschaft

Bild: Ehrung der Vereinssportler

Bild: Vorstand , Ausschuss und Kassenprüfer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bundesligaabschluss Strudelbachtal

Am 10.und 11.10.2014 wurden die letzten beiden Bundesligarennen dieser Saison in Strudelbachtal (Eberdingen-Nußdorf) durchgeführt.                                                                                                         Rund 230 Teilnehmer aus ganz Deutschland gingen an den Start.
Glanzlicht aus MSC Sicht war der Sieg am Samstag von Philip Schaub in der zusammengelegten Elite- bzw. Junior- Men Klasse.
Trotz leichter Erkältung hatte der Ingersheimer „Junior“ sowohl die bestens präparierte Strecke wie auch die ältere Konkurrenz sicher im Griff.
Nach drei souveränen Vorlaufsiegen ließ er auch im Finale den späteren Bundesligasieger der Gesamtwertung 2015, Fabian Otto vom RC Erlangen, hinter sich.
Otto gewann dann auch am Sonntag bei krankheitsbedingter Abwesenheit von Schaub den Achten und letzten Lauf der Serie.

Einen weiteren Gesamtsieg in der BL-Serie feierte auch Kerstin Meyer in der Klasse Cruiser weiblich.
In allen Rennen am Start in allen Rennen gewonnen. Mit einem Wort makellos.
Jörn Hegel in der Klasse Cruiser Senioren I belegte samstags Rang 12 und sonntags im Finale Rang 7.                                                                                                                                                                 Noch besser lief es für Carsten Joos der sich seine Leistungsexplosion im letzten Rennen auch nicht erklären konnte. Er belegte bei den Senioren III an beiden Tagen den vierten Platz.

In den weiteren 20 Zoll Klassen wurden folgende Platzierungen erreicht:

Klasse U9/m    Kai Grunwald SAmstag Rang 5  SOnntag Rang 6
Klasse U13/w  Lea Eckert  SA Rang 7   SO Rang 8
Klasse U13/m  Max Kofink SA Rang 16  SO Rang 4 B-Finale
Klasse U13/m  Mara Schwinger SA Rang 7 B-Finale SO Rang 5 B-Finale
Klasse U13/m  Paul Schindhelm SA Rang 18  SO Rang 7 B-Finale
Klasse U13/m  Noah Saar SA Rang 5 B-Finale SO Rang 8 B-Finale
Klasse U13/m  Tim Kofink SA Rang 4 B-Finale SO Rang 17
Klasse Schüler Luis Edenberger  SA Rang 4 B-Finale SO Rang 3 B-Finale
Klasse Jugend/m Luca Schwinger SA Rang 7 A-Finale SO Rang 2 B-Finale
.                                Aaron Joos SA Rang 1 B-Finale SO nicht gestartet
Klasse Männer
30-39                  Michael Grunwald SA Rang 7  SO Rang 3

Im Zeitfahren belegte Luca Schwinger, einziger Ingersheimer Starter, in der Jugendklasse Rang 7.

Die Endplatzierungen in der Gesamtwertung werden nachgereicht.

06 Max Kofink und 4 Mara Schwinger D71_4758 12 Carsten Joos  018_D71_4756 018 Paul Schindhelm und 08 Tim Kofink_D71_4466 018 Paul Schindhelm und Tim Kofink_D71_4459 Max Kofink und Noah Saar_D71_4450

 

BAWÜ-Cup Ingersheim Vereinsergebnisse

Ingersheimer BMX-Fahrer erringen einige Podestplätze im Baden-Württemberg Gesamtklassement der Lizenzfahrer 2015

Trotz anfänglich widriger Witterungsbedingungen erschienen wieder zahlreiche Zuschauer auf der Ingersheimer BMX-Strecke um den Finallauf der Baden-Württemberger zu verfolgen.
Da sich während des Wettbewerbes zahlreiche Helfer an der Strecke befanden, konnte die tags zuvor bestens präparierte Strecke auch während des gesamten Wettbewerbs in gut befahrbarem Zustand gehalten werden.
Die rund 180 Teilnehmer/innen lieferten sich hierbei in den verschiedensten Rennkategorien harte Kämpfe.
Die Ingersheimer Athleten konnten Ihren Heimvorteil nutzen und vier Podestplätze und viele weitere Finalplatzierungen einfahren. Hierbei konnten wichtige Punkte für die Gesamtwertung des Cups errungen werden.
In den Lizenzklassen der U11/weiblich konnte Lea Eckert mit einem ungefährdeten Tagessieg auch die Spitzenposition im Gesamtklassement verteidigen.
In der Klasse U11/männlich sicherte sich Max Kofink mit einem vierten Platz im Finale den zweiten Rang in der Gesamtwertung.
Spannend verlief der Kampf in der Schülerklasse. Hier lagen zwei Fahrer vor dem abschließenden Renntag punktgleich an der Spitze der Wertung.
Für den Ingersheimer Luis Edenberger zahlten sich die Sondertrainingseinheiten an den vorangegangenen Wochenende letzten Endes aus. Er belegte zwar im Finale „nur“ Rang zwei hinter seinem Rivalen Kai Lörcher / MSC Strudelbachtal, war aber ungeschlagen durch die Vorläufe und das Halbfinale gefahren. Mit einem Punkt Vorsprung konnte er sich den Gesamtsieg sichern.
Anders erging es am Abschlusstag dem Ingersheimer Felix Schurr in der Klasse Jugend männlich. Durch Verletzung leider zum Zuschauen verdammt, musste er mit ansehen, wie seine Kontrahenten fleißig Punkte sammelten. Da er aber über die gesamte Saison ebenfalls nur Topplatzierungen eingefahren hatte, reichte es am Ende noch zu Platz drei und damit auf das Podest.
In der Klasse Männer 30+ verteidigte Michael Grunwald seinen dritten Platz in der Gesamtwertung. Auch wenn er an diesem Tag „nur“ 6. im Finale wurde und parallel dazu noch wichtige Cateringaufgaben übernahm.
In den Cruiserklassen wurden folgende Platzierungen errungen:
Jörn Hegel Cruiser Senioren I erreichte Rang 2 in der Abschlusstabelle. Ebenso wie Carsten Joos in der Seniorenklasse II. Kerstin Meyer dominierte ihre Seniorinnenklasse wie auch in den Jahren zuvor und sicherte sich erwartungsgemäß Rang 1.
Bei unseren BMX- Anfängern gab es auch Erfolge zu vermelden.
Jedoch wird seit 2015 in der Beginnerklasse keine Gesamtwertung mehr geführt.
In der Ingersheimer Tageswertung erreichte Paul Simon in der Klasse U9 männlich einen hervorragenden zweiten Platz. Ben Schweizer fuhr in der U11 männlich erstmals in ein Finale. Und hätte sich in diesem Lauf nicht sein Knie- und Schienbeinschoner im Rad verfangen wäre vielleicht sogar ein Podestplatz möglich gewesen denn er lag zu diesem Zeitpunkt aussichtsreich auf Rang drei. So war es am Ende Rang 6 der verbucht wurde.
In der Klasse U13 männlich belegte Robin Krimmer einen tollen Rang 5 und Philipp Nitsche Rang 8.
Philipp Boncol fuhr bei den Schülern einen beachtenswerten fünften Platz heraus.
Und Axel Schindhelm sicherte sich trotz Sturz im letzten Lauf mit Rang zwei in der MTB 15+ m/w Klasse in seinem zweiten Rennen des Jahres seinen zweiten Podestplatz.
Somit gab es bei der Siegerehrung, bei der dann auch die Sonne wieder lachte, viele glückliche Gesichter die mit ihren Pokalen und Medaillen um die Wette strahlten.

 

Lea Eckert Platz 1_D71_4222Luis Edenberger Platz 1_D71_4280Kofinks und Schindhelm_D71_4264

 

 

 

 

 

 

 

 

Felix Schurr_Aaron Joos_D71_4284

Kerstin Meyer_D71_4219

Luis Edenberger 43_D71_3759

 

 

 

 

 

 

 

Aaron Joos 010_D71_4140

Lea Eckert 392_D71_3955

Paul Simon 105_ D71_3810

Ben Schweizer 67_D71_3819